Ratgeber ›› Ärztlicher Rat ›› Tipps vom Facharzt

Zum Thema: Zahn- und Mundgesundheit
für Sportlerinnen und Sportler

von Dr. Sigfried Leder, Zahnarzt.

In Der Slogan „Gesund beginnt im Mund“ ist auch für Sportlerinnen und Sportler eminent wichtig. Karies, entzündetes Zahnfleisch, Erkrankungen des Zahnhalteapparates, Schmerzen an den Kiefergelenken etc. können den Allgemeinzustand verschlechtern und treten oft in der Wettkampfphase auf, wenn Athleten sowieso schon unter erheblichen Stress stehen. Dabei können diese Probleme schon im Vorfeld durch gezielte zahnärztliche Untersuchungen erkannt und behandelt werden.

Die moderne Zahnmedizin verfügt über Möglichkeiten, Karies im Anfangsstadium zu erkennen und ohne Bohrer zu therapieren. Mit speziellen Enzymtests ist es z. B. möglich, Zahnbetterkrankungen (Parodontitis) schon vor dem Ausbruch zu diagnostizieren. Auch die Zeiten der schmerzhaften Spritzen sind durch spezielle Techniken, Geräte und Instrumente endgültig vorbei.

Die zahnmedizinische Betreuung von Sportlern lässt heutzutage nahezu keine Wünsche mehr offen. Minimalinvasiv und interdisziplinär können Probleme behoben,  und prophylaktisch drohende Probleme im Keim erstickt werden. Damit Sport das leisten kann, wofür er betrieben wird. Zur Freude, zur Erhaltung oder Wiedererlangen der Gesundheit und zur Leistungssteigerung.

Kontakt unter:
Zahnarzt Siegfried Leder, Zahnarzt und Schmerztherapeut.

Fortbildungsreferent und Fachbuchautor.
Telefon 0911-99904-375
im Metropol Medical Center

www.mmc-nuernberg.de