Ratgeber ›› Ärztlicher Rat ›› Tipps vom Facharzt

Zum Thema:
Mundgeruch (Halitosis) ist leider
immer noch ein Tabuthema

von Zahnarzt Siegfried Leder.

Obwohl ein erheblicher Teil der deutschen Bevölkerung an Mundgeruch (Halitosis) leidet, wird dieses Thema immer noch sehr stiefmütterlich behandelt. Der unangenehme Geruch, der die Mitmenschen belästigt, kommt zu ca. 90 % aus dem Mund und nicht wie oft vermutet oder behauptet, aus dem Magen-Darmtrakt.

Unsinnige Untersuchungen und Operationen mussten Betroffene in den letzten Jahren über sich ergehen lassen, obwohl dieses Thema wissenschaftlich gut erforscht ist.

Die schuldigen geruchsbildenden Bakterien sind in der Mundhöhle zu suchen, und dort können sie vor allem auf der zerklüfteten Oberfläche der Zunge dauerhaft überleben. Auch Patienten mit Parodontitis, Karies, Entzündungen und Zahnersatz bieten den genannten Bakterien einen idealen Nährboden. Weitere Faktoren, die eine Rolle spielen können, sind die Menge des Speichels, Mundatmung, Stress aber auch Rauchen, Kaffee, einseitige Ernährung etc.

Ein geringer Teil der Probleme mit Mundgeruch kommt aus dem HNO-Bereich und bei noch weniger Patienten ist der Magen-Darmtrakt der schuldige Körperteil. Mittlerweile kann Mundgeruch vom Zahnarzt sehr gut behandelt werden. Die Medeco Zahnarztpraxis im MMC bietet ihren Patienten eine spezielle Halitosis-Sprechstunde an.


Kontakt unter:
Siegfried Leder
Zahnarzt und Schmerztherapeut
Medeco-Zahnarztpraxis im
Metropol Medical Center

www.mmc-nuernberg.de