Ratgeber ›› Ärztlicher Rat ›› Tipps vom Facharzt

Zum Thema:
Sportler und die Angst vorm Zahnarzt?
von Zahnarzt Siegfried Leder

Es gibt zweifellos Sportarten, die von den Sportlern enorm viel Mut erfordern. Man denke beispielsweise an Skispringer, Rennfahrer, Kampfsportler etc. Aber genau dieser Mut verlässt viele Athleten allein beim Gedanken an einen Zahnarztbesuch. Aber nicht nur Athleten sind vom Mut verlassen: 60-80% der Allgemeinbevölkerung geben Angstgefühl beim Zahnarzt an! Bis zu 20% der Patienten gelten als hoch ängstlich! 5% vermeiden Zahnarztbesuch (Zahnarztphobie).

Jedem der diese Zahlen betrachtet wird nun klar, dass Angst beim Zahnarzt die Regel ist und nur wenige Menschen cool und lässig eine Praxis betreten. Die Gründe für diese Tatsachen sind vielfältig. Traumatische Erlebnisse in der Kindheit, Erwartungsangst, die schaurigen Berichte von Familienangehörigen und Bekannten, das Gefühl Ausgeliefert zu sein etc.

Wir kennen alle die typischen Anzeichen: Muskelverspannung, Zittern, Übelkeit, Herzrasen,
Kurzatmigkeit, feuchte Hände. Dabei hat jeder Patient das Recht schmerz- und angstfrei behandelt zu werden. Bei schwierigeren Fällen ermöglichen Hypnose, Sedierung, Lachgas und Narkose angst- und schmerzfreie Behandlungen. Die zahnärztliche Sedierung mit Lachgas z.B. ist eine sehr sichere und preisgünstige Behandlungsmethode. Aufgrund der hohen Patientensicherheit eignet sich diese Behandlungsmethode auch hervorragend für Kinder und für Patienten mit Würgereiz. Lachgas wirkt primär angstlösend und ist auch schmerzlindernd. Manche unangenehmen Dinge kann man einfach verschlafen. Nach dem Zahnarzttermin ist der Patient wieder voll belastbar und der Sportler sofort wieder trainingsfähig.


Kontakt unter:
Siegfried Leder
Zahnarzt und Schmerztherapeut
Medeco-Zahnarztpraxis im
Metropol Medical Center

Telefon 0911-99904-375
www.mmc-nuernberg.de