News ›› Fusion Jahn

Verschmelzung Post SV und
TV 1860 Jahn-Schweinau geglückt

Post SV wächst als die Nummer 1 im Sport erfolgreich weiter

Lange hatte es gedauert, doch Ende 2013 konnte Vollzug gemeldet werden. Fast zwei Jahre zogen sich die Gespräche und Verhandlungen hin, dann stimmten die Delegiertenversammlungen der beiden Vereine mit überwältigenden Mehrheiten für die Verschmelzung. Dabei nimmt der Post SV den in Schieflage geratenen TV 1860 Nürnberg Jahn-Schweinau mitsamt sämtlichen Rechten und Pflichten in sich auf.
Neben dem Vermögen (Aktiva und Passiva) haben so auch die gut 500 verbliebenen Mitglieder des TV eine neue sportliche Heimat im Post SV gefunden.

Mit Eintragung in das Vereinsregister wird die Verschmelzung rückwirkend zum 1. Juli 2013 rechtswirksam und der TV 1860 Nürnberg Jahn-Schweinau ist Geschichte. Die Sportstätten werden jedoch ihrem ursprünglichen Zweck erhalten bleiben und sollen in den kommenden Jahren wieder mit Leben gefüllt werden.

An dieser Stelle gilt unser Dank der Stadt Nürnberg, der Sparkasse Nürnberg und dem BLSV, die den Weg zu dieser Verschmelzung
erfolgreich unterstützt haben.

Der Post SV Nürnberg ist Bayerns größter Breitensportverein und unterstreicht durch die Verschmelzung seinen Status als die Nummer 1 im Sport nachhaltig. In über 100 verschiedenen Sportarten bietet der Post SV seinen zur Jahresmitte 2013 rund 17.500 Mitgliedern Sport für Jedermann. Die mehr als 400 fachkundigen Trainer und Übungsleiter betreuendie Sportler in über 50 Sportstätten im gesamten Stadtgebiet Nürnbergs. Ab sofort wird dieses Angebot nun auch vermehrt in den Süden (Jahnhalle, Hummelsteiner Weg) und Südwesten (neues Vereinsgelände, Daimlerstraße) der Stadt ausgebaut. Aktuell werden die Sportangebote für die neuen Sportstätten im Post SV erarbeitet und in den kommenden Wochen und Monaten kann es dann endlich
losgehen.

Der Post SV ist auch in Ihrer Nähe der Breitensportverein mit Nürnbergs größtem Sportangebot. Schauen Sie doch einfach einmal vorbei, erst auf der Homepage www.post-sv.de und dann in der Halle, im Fitnessstudio oder im Sportpark Ebensee mit dem vereinseigenen Hallenschwimmbad.